Ihre Erfahrung, Ihre Stimme: Wählen Sie für unser Malsch!

Mit Ihrer Stimme entscheiden Sie, die Bürgerinnen und Bürger, am 9. Juni 2024 darüber, wer im Gemeinderat und dem jeweiligen Ortschaftsrat die Zukunft unserer schönen Gemeinde Malsch mitgestalten soll.

Es geht darum welcher Partei und welchen Persönlichkeiten Sie zutrauen, die Aufgaben hier in Malsch und den Ortsteilen zu meistern. Die Herausforderungen sind vielfältig!

Die Entscheidungen, die hier in der Gemeinde getroffen werden, haben oft  mehr direkte Auswirkungen auf Sie die Bürgerinnen und Bürger, als Bundes- und Landesgesetze, denn die Umsetzung derer muss in vielen Bereichen hier in der Gemeinde erfolgen.

Dass ausreichende Kindergarten- und Hortplätze in guter Qualität zur Verfügung stehen, dass alle unsere Schulgebäude und auch unser Malscher Schwimmbad in gutem Zustand bleiben, dass das Angebot im ÖPNV den Bedürfnissen der Menschen in Malsch entspricht, dass Fußgänger, Radfahrer und Autos sichere Straßen haben, dass unsere Sicherheit durch Feuerwehr und Hochwasserschutz gewährleistet ist und nicht zuletzt attraktive Plätze zum Treffen für junge Leute, für Familien und für Senioren bereitgestellt werden. Das und noch vieles mehr wird hier vor Ort in der Gemeinde direkt entschieden.

Die CDU hat als prägende politische Kraft in unserer Gemeinde immer gezeigt, dass auf sie Verlass ist. Schenken Sie deshalb unseren Kandidatinnen und Kandidaten Ihr Vertrauen. Sie stehen für eine verlässliche, moderne und bürgernahe Politik. Sie bringen viel Erfahrung und Engagement für die kommunalpolitische Arbeit mit.

Besuchen Sie unsere Info-Stände, sprechen Sie mit unseren Kandidatinnen und Kandidaten persönlich. Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Seniorennachmittag in Waldprechtsweier

Am Mittwoch, den 29. Mai 2024 von 15 – 17 Uhr findet in Waldprechtsweier in der Michaelskapelle wieder ein Senioren-Nachmittag statt, mit Vorstellung unserer Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat. Unsere Landtagsabgeordnete Christine Neumann-Martin hat dazu ihren Besuch angekündigt.

 

 

CDU Malsch bei Herrenknecht AG

Die CDU Malsch besuchte am Samstag, den 18.05.2024 die Herrenknecht AG in Schwanau. Herrenknecht ist Weltmarktführer in der Entwicklung und Herstellung von Tunnelbohrmaschinen. 

Die Werksbesichtigung mit Herrn Weber, früher Ausbilder in der Lehrwerkstatt von Herrenknecht, war ein Erlebnis. Die Rahmendaten und Informationen zu den Geschäftsfeldern des weltweit aktiven Konzerns waren sehr informativ und anschaulich. Professionelle Darstellungen, Modelle und Präsentationen ermöglichten uns auch bei geringen Vorkenntnissen einen schnellen und guten Einblick.

Die Führung über das Werksgelände und durch die Montagehallen war ein Erlebnis der besonderen Art. Die Tunnelbohrmaschinen der Herrenknecht AG sind legendär und weltweit im Einsatz. Die komplette Vortriebstechnik, wie sie etwa bim Gotthard-Basistunnel eingesetzt wird aus nächster Nähe zu sehen, ermöglichte dem Betrachter eine Vorstellung und ein Gefühl dafür, welche ungeheuren Kräfte im Untergrund zum Einsatz kommen und wie präzise dort gearbeitet wird.

Völlig überraschend traf unsere Besuchergruppe im Werksgelände den Gründer und Vorstandsvorsitzenden Martin Herrenknecht persönlich. Dabei entwickelte sich spontan ein höchst interessantes Gespräch.

Vielen Dank an dieser Stelle auch an Simon Rauch, der den Ausflug für uns organisiert hat.

Für den CDU Gemeindeverband Malsch

Elke Schick-Gramespacher

 

 

 

 

 

                                    

 

Gemeinsame Stellungnahme der Fraktionen CDU und Freie Wähler zum Teilregionalplan "Windenergie" des Regionalverbandes Mittlerer Oberrhein

Anhörung der Träger öffentlicher Belange

Wir befürworten die Energiewende und sehen diesbezüglich Handlungsbedarf. So haben wir den in der Teilfortschreibung Solarenergie ausgewiesenen Vorrangflächen zugestimmt (einstimmig beschlossen in der Gemeinderatsitzung am 19.03.2024). Damit steuern wir mit fast 2% der gemeindlichen Flächen bei einem regionalplanerischen Bedarf von 0,2% einen überproportionalen Beitrag zur Energiewende bei. Als eine der ersten Kommunen haben wir bereits im Jahr 2016 die Freiflächen-Photovoltaik-Anlage am „Stützel“ realisiert. 

Der Regionalplanentwurf sieht folgende Vorranggebiete für Windkraft in Malsch vor: 

  • Neubrunnenäcker , WE 1, 53,8 ha,
  • Erlenhag, WE 34, 55,7 ha,
  • Wulzenkopf, WE 35, 31,5 ha,
  • Hohlberg, WE 36, 31,4 ha,
  • Sulzberg, WE 37, 25,9 ha. 

Dies entspräche weiteren 3,9% der Gemeindefläche, die wir in Malsch für Erneuerbare Energien freihalten müssten. Der Anteil für Windkraft liegt damit bei mehr als dem doppelten Anteil als dem für die Flächenbereitstellung in der Region geforderten Anteil von 1,8%, und in Summe bei mehr als dem Dreifachen der Fläche für Solar- und Windkraft.

Mehr zur Stellungnahme lesen...

 

 

 

 

 

 

Einladung zum Senioren-Nachmittag

Mittwoch, den 17. April 2024 in Waldprechtsweier, Michaelskapelle 

Der CDU-Ortverband Waldprechtsweier lädt am Mittwoch, den 17. April 2024 alle Seniorinnen und Senioren von Waldprechtsweier zu einem gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen ein. Dabei werden sich die Kandidaten der CDU für den Ortschaftsrat vorstellen.

Beginn: 15:00 Uhr in der Michaelskapelle in Waldprechtsweier, Talstraße.

Diese Einladung ist der Start für zukünftige Veranstaltungen mit dem Ziel, sowohl mit unseren Seniorinnen und Senioren, wie auch mit den Familien in unserem Ortsteil, in geselliger Runde regelmäßig ins Gespräch zu kommen. Wir wollen erfahren, was gut läuft, aber noch viel wichtiger, wo dringend Verbesserungen notwendig sind.

Wir freuen uns auf Sie! 
CDU-Ortsverband Waldprechtweier

 

Dreikönigstreffen der CDU Malsch

Neuer Rahmen für guten Dialog

Der Focus des diesjährigen Dreikönigstreffens der CDU Malsch lag auf Kommunikation miteinander. Die Abgeordneten Nicolas Zippelius MdB. und Christine Neumann-Martin MdL. waren da, um mit den anwesenden Mitglieder und Freunden der CDU Malsch zu sprechen und Fragen zu bundespolitischen wie auch landespolitischen Themen zu beantworten. Selbstverständlich stellten sich auch  die Mitglieder der CDU-Gemeinderatsfraktion den Fragen der Anwesenden, wie auch einige der neuen Kandidatinnen und Kandidaten für die bevorstehende Kommunalwahl.

Mit dieser Zielsetzung war es folgerichtig, die Grußreden und das offizielle Programm zeitlich zu begrenzen.

Mit der Begrüßung der anwesenden Mitglieder, Freunden und Freundinnen,   Vertreterin der Presse, des Ehrenbürgers der Gemeinde Malsch, Alois Herzog, sowie die Abgeordneten Nicolas Zippelius und Christine Neumann-Martin, durch die kommissarischen Vorsitzenden Hermann Geiger und Simon Rauch wurde die Veranstaltung pünktlich um 11.oo Uhr eröffnet, um dann gleich im Anschluss die Sternsinger empfangen zu können.

Musikalisch gestaltet wurde das Treffen in diesem Jahr durch Ludger Donath, der als Solist „Lucky Ludd“ mit seinem Piano für einen klangvollen  Rahmen  sorgte.

In diesem Jahr konnte der Vorsitzende des CDU Ortsverbandes Völkersbach, Dr. Dirk Hennhöfer, für 25-jährige Mitgliedschaft in der CDU geehrt werden.

Leider musste sich der Gemeindeverband auch im vergangenen Jahr von verstorbenen Mitgliedern verabschieden. Mit musikalischer Begleitung von Manfred Schwarz auf der Mundharmonika, gedachten die Anwesenden in einer Schweigeminute den verstorbenen Freunden Richard Schober, Helmut Brust und dem Ehrenvorsitzenden Ernst Rauch. Auch an den zu Weihnachten verstorbenen CDU-Politiker Wolfgang Schäuble, der in verschiedenen Ämtern die Bundespolitik in den letzten 50 Jahren wesentlich mitgeprägt hat, wurde ehrend erinnert.

Kurze Statements der Landtagsabgeordneten Christine Neumann-Martin, des Bundestagsabgeordneten Nicolas Zippelius, sowie der Vorsitzenden der CDU-Gemeinderatsfraktion Elke Schick-Gramespacher bildeten den Abschluss des offiziellen Teils.

Bei einem leckeren Buffet, Weißwürsten und Bretzeln, sowie Kaffee und Kuchen war für das leibliche Wohl der Anwesenden bestens gesorgt. Eine gute Grundlage für angeregte Gespräche, Kontakte und gegenseitigem Austausch im Kreise der Malscher CDU-Familie.

Nach dem gemeinschaftlich gesungenem „Badnerlied“ unter der Regie von Ludger Donath, ging eine gelungene und harmonische Veranstaltung zu Ende.

 

 

Foto und Text: Katharina Richter

 


 

 

 

 

 

 

 

 

AKTUELL